Landkreis Erding Landkreis Erding Pressemitteilungen
Navigation Aktuell

Pressemitteilungen des Landkreises Erding

Meldungen suchen & filtern

Klinikum - Landkreis Erding

Rechtsformwandel für das Klinikum Landkreis Erding

04.12.2018: Der Kreisausschuss des Klinikums hat in seiner Sitzung vom 03. Dezember 2018 einstimmig beschlossen, dem Kreistag zu empfehlen, die Rechtsform des Klinikums Landkreis Erding zu wechseln. Bisher ist das Klinikum Landkreis Erding als Kommunalunternehmen selbständig tätig. Durch einen Rechtsformwandel wird lediglich die Rechtsform des Kommunalunternehmens, also die Hülle, aufgelöst und in die Verwaltungsstruktur des Landratsamtes überführt. Das Klinikum Landkreis Erding wäre demnach Teil der öffentlichen Verwaltung.
Info

Arbeitserlaubnisse für anerkannte Asylbewerber

26.11.2018: Die von der SZ aus anderen Dokumenten zitierten Zahlen, es seien insgesamt nur 11 von 200 Anträgen genehmigt worden, entsprechen nicht den Tatsachen. Diese Zahl betrifft nur Personen, die nach der Anhörung zur Antragsablehnung noch Unterlagen beigebracht hatten, die dann zu einer Genehmigung führten. Natürlich gab es daneben zahlreiche Genehmigungen, bei denen es gar nicht zu einer Anhörung kam, weil die nötigen Unterlagen schon vorab vorgelegt wurden. Die provozierende Aussage, die Ablehnungsquote liege bei 95 % ist somit falsch und völlig aus dem Zusammenhang gerissen.
Landratsamt Erding

Sitzung des Ausschusses für Bauen und Energie

04.10.2018: Am 25. Juni diesen Jahres hatte der Ausschuss für Bauen und Energie zunächst beschlossen, dass gemeinsam mit der Schulfamilie des Korbinian-Aigner-Gymnasiums die vorhandenen Kapazitäten geprüft und der tatsächlich notwendige Raumbedarf nach der Wiedereinführung des G9 ermittelt werden soll. Das Landratsamt hat diesen Beschluss gemeinsam mit dem Korbinian-Aigner-Gymnasium umgesetzt und dabei einen Bedarf von drei Klassenzimmern, einem Physikraum sowie einem Oberstufenraum erfasst. Der Bedarf für eine vierte Turnhalle hingegen, den die Schulleitung sieht, ist aus Sicht des Landratsamts bei den angenommenen Schülerzahlen von bis zu 1350 nicht gegeben.