Landkreis Erding Landkreis Erding Pressemitteilungen
Navigation Aktuell

Betreuungskräfte: 23 neue Absolventen verabschiedet

23.03.2018 Am 21. März konnten 23 Absolventen des Qualifizierungsangebotes „Betreuungskraft nach §§ 43b/53c SGB XI“ die Glückwünsche für eine erfolgreich absolvierte Schulung entgegennehmen. Drei Monate haben sie die Schulbank gedrückt und Praktikumsstunden geleistet, um schließlich in einer dreiteiligen Abschlussprüfung mit ihrem neu erworbenen Wissen zu glänzen. Ist diese Prüfung bestanden – was bei allen Teilnehmern der Fall war – erhalten sie ein Abschlusszertifikat.

Bereits seit vielen Jahren bietet das Bildungszentrum für Gesundheitsberufe am Klinikum Landkreis Erding diese Qualifizierung zweimal jährlich an. Der theoretische Teil besteht aus 100 Stunden Basis- und 60 Stunden Aufbau-Unterricht. Themenschwerpunkte sind hier Kommunikation und Interaktion, Ernährung im Alter, Angehörigenarbeit, Recht und Verwaltung, das Betreuungsgesetz, Alltagsaktivitäten und Mobilität, Hygiene, Erste-Hilfe-Maßnahmen und Notfallszenarien, Depression im Alter sowie der Umgang mit Demenz.

Absolventen einer solchen Qualifizierung sind inzwischen sehr gefragt, denn sie unterstützen Pflegekräfte bei ihrer Arbeit. Dabei geht es nicht um pflegerische Unterstützung, sondern – wie die Bezeichnung „Betreuungskraft“ deutlich macht – um die Betreuung der Bewohner in deren Freizeit. Betreuungskräfte beschäftigten sich mit den Bewohnern, lesen, basteln oder musizieren mit ihnen, begleiten sie auf Spaziergängen, nehmen sich Zeit für Gespräche und Erinnerungen, kurz: sie sorgen dafür, dass die Bewohner so lange wie möglich so aktiv wie möglich bleiben. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag für Wohlbefinden und Lebensqualität der Bewohner in Altenpflege-Einrichtungen, denn sie bringen mit, was vielen Pflegekräften fehlt: Zeit.

Um sicherzustellen, dass die Entscheidung für eine solche Aufgabe die richtige ist, leisten die Teilnehmer vor Kursbeginn ein 40-stündiges Orientierungspraktikum ab. Auf diese Weise ist gewährleistet, dass sie wissen, was auf sie zukommt, und dass sie herausfinden können, ob sie den Anforderungen gewachsen sein werden. Während der Qualifizierung absolvieren sie nochmals ein zweiwöchiges Praktikum in einer Altenpflege-Einrichtung ihrer Wahl. Manche haben damit bereits ihre zukünftige Wirkungsstätte gefunden; andere erkennen, was ihnen persönlich wichtig ist und machen sich gezielter und selbstbewusster auf die Suche nach der passenden Einrichtung.

Das Angebot richtet sich in erster Linie an Wiedereinsteiger, die ihre beruflichen Perspektiven verbessern oder neu ausrichten möchten. Unter bestimmten Voraussetzungen kann diese Maßnahme auch von der Agentur für Arbeit durch Bildungsgutschein gefördert werden. Das Bildungszentrum für Gesundheitsberufe am Klinikum Landkreis Erding bietet diese Qualifizierung zweimal jährlich – im Frühjahr und im Herbst – an. Der nächste Kurs beginnt am Montag, den 8. Oktober 2018. Anmeldungen nimmt Frau Alexandra Gotz unter 08122-591599 oder per E-Mail (alexandra.gotz@klinikum-erding.de) entgegen.

Das Klinikum Landkreis Erding ist ein fachlich weit ausdifferenziertes kommunales Krankenhaus der gehobenen Grund- und Regelversorgung mit 330 stationären Betten sowie 12 teilstationären Plätzen in der Schmerztherapie und befindet sich in 100%iger Trägerschaft des Landkreis Erding. Neben seinem Auftrag zur Gesundheitsversorgung der Region ist das Klinikum Landkreis Erding mit seinen beiden Standorten in Erding und Dorfen auch wirtschaftlich von großer Bedeutung. Mit seinen attraktiven Beschäftigungsmöglichkeiten für über 1000 Menschen (einschließlich Schüler) ist das Klinikum der größte kommunale Arbeitgeber im Landkreis. Darüber hinaus ist das Klinikum Akademisches Lehrkrankenhaus der TU München sowie Standort für zwei eigene Berufsfachschulen für Pflegeberufe: die Berufsfachschulen für Krankenpflege und Krankenpflegehilfe.

Kategorien: Landkreis, Klinikum, Gesundheitsregion Plus, Schulen

Auf dem Foto zu sehen sind die frischgebackenen Betreuungskräfte mit Christina Schlenz und Kurt Manlik (links neben der Treppe), zwei Lehrkräften des Bildungszentrums
Betreuungskräfte: 23 neue Absolventen verabschiedet