Landkreis Erding Landkreis Erding Pressemitteilungen
Navigation Aktuell

Gemeinsam für bessere sprachliche Kompetenzen

Klinikum Landkreis Erding 2

12.03.2018 Das Bildungszentrum für Gesundheitsberufe am Klinikum Landkreis Erding bietet Sprachunterricht und Sprachprüfungen zum Erwerb des Zertifikats B2 Pflege (telc) an. Ein Informations- und Beratungstermin hierzu findet am Donnerstag, 15. März, ab 16 Uhr im Klinikum Erding statt.

Einen Menschen zu pflegen bedeutet insbesondere, mit ihm zu kommunizieren. Für eine reibungslose Verständigung ist es deshalb wichtig, die jeweilige Sprache in Wort und Schrift zu beherrschen. Doch nicht nur in der direkten Kommunikation mit den Patienten, sondern auch im Arbeitsalltag auf den Stationen sind solide Sprachkenntnisse essentiell. Für Muttersprachler stellt das in aller Regel kein Problem dar. Anders sieht es für Nicht-Muttersprachler, also Fachkräfte und Ausbildungsbewerber aus dem Ausland, aus: Sie müssen entsprechende Sprachfähigkeiten nachweisen, um in der Pflege arbeiten zu dürfen. Als Nachweis dienen einschlägige Sprachzertifikate, die die Sprachkompetenz in den Bereichen Hören, Lesen, Sprechen und Schreiben detailliert widerspiegeln. Die Prüfungen für solch ein Zertifikat können auf verschiedenen Niveaustufen abgelegt werden. Für Menschen, die in der Pflege arbeiten möchten, wird grundsätzlich das Niveau B2 vorausgesetzt. Mit der fachsprachlichen Spezialisierung (B2 Pflege) wird darüber hinaus den besonderen sprachlichen Anforderungen an Pflegende Rechnung getragen.

Um insbesondere den eigenen Mitarbeitern die Möglichkeit zu bieten, die dafür nötigen Prüfungen bequem im Haus ablegen zu können, hat sich das Bildungszentrum für Gesundheitsberufe am Klinikum Landkreis Erding im Sommer 2017 vom Bildungsanbieter telc als Prüfungszentrum zertifizieren lassen. Seither führt es regelmäßig – im April und im Oktober – Prüfungen zum Erwerb des Sprachenzertifikats B2 Pflege (telc) durch, die nicht nur von den eigenen Mitarbeitern, sondern auch von Externen beim Bildungszentrum abgelegt werden können. „Dieses Zertifikat ist deutschlandweit von Behörden und Ministerien als Nachweis der geforderten Deutschkenntnisse in der Pflege anerkannt“, erläutert Landrat Martin Bayerstorfer. „Mit diesem Angebot des Bildungszentrums zeigt das Klinikum, dass es ein attraktiver Arbeitgeber ist und auch ausländischen Mitarbeitern hilft, die nötigen Qualifikationen im Haus erwerben zu können.“

Da für eine erfolgreiche Prüfung eine gute Vorbereitung nötig ist, bietet das Bildungszentrum rechtzeitig vor jedem Prüfungstermin einen zweimonatigen Unterricht an, der alle relevanten Themen rund um Grammatik, Wortschatz, Satzbau und Ausdruck umfasst. Danach werden die verbleibenden vier Wochen bis zur Prüfung genutzt, um das komplexe Prüfungsformat in allen Einzelheiten kennenzulernen und sich mit Probeprüfungen auf den Ablauf vorzubereiten. Die Prüfung selbst besteht aus einem schriftlichen Teil, der auch das Hör- und Leseverständnis beinhaltet, sowie einem mündlichen Teil, einem geleiteten Gespräch, das zwei Prüflinge im Beisein von zwei Prüfern führen.
 
Interessierte können sich am 15. März 2018 informieren und beraten lassen: ab 16 Uhr findet im Lehrsaal 3 (UG) des Klinikums Erding ein Informations- und Beratungstermin zu Sprachunterricht und Sprachprüfung statt. Auch werden bei dieser Gelegenheit Anmeldungen für die nächste B2-Prüfung entgegengenommen. Diese findet am Samstag, den 28. April 2018 ebenfalls im Untergeschoss des Klinikums Erding statt. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Klinikums Landkreis Erding. Für Fragen steht Ihnen Frau Dr. phil. Clarissa Höschel, Prüfungsverantwortliche für Sprachprüfungen, unter der Telefonnummer 08122/59-1810 oder per E-Mail (clarissa.hoeschel@klinikum-erding.de) gerne zur Verfügung.

Das Klinikum Landkreis Erding ist ein fachlich weit ausdifferenziertes kommunales Krankenhaus der gehobenen Grund- und Regelversorgung mit 330 stationären Betten sowie 12 teilstationären Plätzen in der Schmerztherapie und befindet sich in 100%iger Trägerschaft des Landkreis Erding. Neben seinem Auftrag zur Gesundheitsversorgung der Region ist das Klinikum Landkreis Erding mit seinen beiden Standorten in Erding und Dorfen auch wirtschaftlich von großer Bedeutung. Mit seinen attraktiven Beschäftigungsmöglichkeiten für über 1000 Menschen (einschließlich Schüler) ist das Klinikum der größte kommunale Arbeitgeber im Landkreis. Darüber hinaus ist das Klinikum Akademisches Lehrkrankenhaus der TU München sowie Standort für zwei eigene Berufsfachschulen für Pflegeberufe: die Berufsfachschulen für Krankenpflege und Krankenpflegehilfe.

Kategorien: Klinikum, Landkreis, Gesundheitsregion Plus