Landkreis Erding Landkreis Erding Hygiene öffentlicher Einrichtungen
Navigation Gesundheitswesen

Beratung und Kontrolle der Hygiene von

  • Medizinischen Einrichtungen wie Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen, Mitwirkung bei der Heimaufsicht, Arzt- und Zahnarztpraxen
  • Öffentlichen Einrichtungen wie Schulen und Kindergärten
  • Anlage des Flughafens München
  • Beratung und Überwachung der Hygiene in Piercing- und Tätowier-Studios und bei Friseuren
 

Hygiene medizinischer Einrichtungen

Fachinformation:

Hygiene
ist nach einer Definition der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie die "Lehre von der Verhütung der Krankheiten und der Erhaltung und Festigung der Gesundheit". Die Hygiene ist damit ein Teil der medizinischen Prävention und steht in engem Zusammenhang mit dem Gesundheitlichen Verbraucherschutz als Querschnittsaufgabe des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD).
 

Krankenhaushygiene

Krankenhaushygiene ist ein wesentlicher Bestandteil der Qualitätssicherung in der stationären Patientenversorgung. Maßgaben zur Infektionsprävention beeinflussen die Bauplanung und technische Ausstattung sowie die Gestaltung sämtlicher Funktionsabläufe im klinischen Betrieb.
Das Infektionsschutzgesetz verpflichtet Krankenhäuser zur Erstellung eines Hygieneplans und zur Erfassung und Bewertung von Infektionen, die bei einem Krankenhausaufenthalt erworben wurden (nosokomiale Infektionen). Die hygienische Aufbereitung von Instrumenten und Geräten, die zur unmittelbaren Patientenversorgung eingesetzt werden, wird durch das Medizinprodukterecht vorgegeben.
in der stationären Patientenversorgung. Maßgaben zur Infektionsprävention beeinflussen die Bauplanung und technische Ausstattung sowie die Gestaltung sämtlicher Funktionsabläufe im klinischen Betrieb.Das Infektionsschutzgesetz verpflichtet Krankenhäuser zur und zur , die bei einem Krankenhausaufenthalt erworben wurden (nosokomiale Infektionen). Die hygienische , die zur unmittelbaren Patientenversorgung eingesetzt werden, wird durch das Medizinprodukterecht vorgegeben.
 
Das Gesundheitsamt führt die hygienische Überwachung der Krankenhäuser des Landkreises Erding mit Besichtigungen vor Ort, Abnahme von Neu- und Umbauten und ausführlichen Protokollen zu Bauplanung, Organisation und Betriebsabläufen, baulich-technischem und hygienischem Status der Häuser sowie Bewertungen und Empfehlungen bezüglich des Hygienemanagements. des Landkreises Erding mit Besichtigungen vor Ort, Abnahme von Neu- und Umbauten und ausführlichen Protokollen zu Bauplanung, Organisation und Betriebsabläufen, baulich-technischem und hygienischem Status der Häuser sowie Bewertungen und Empfehlungen bezüglich des Hygienemanagements.
 

Hygiene in Senioren- und Pflegeheimen

Das durchschnittliche Alter von Heimbewohnern steigt zusammen mit der Rate an chronisch Kranken, Dementen und Schwerst-Pflegebedürftigen ständig an. Die generell kürzere Verweildauer in den Krankenhäusern führt zur Aufnahme von Personen, deren Weiterbehandlung in Heimen, zum Teil in Einrichtungen der Kurzzeitpflege erfolgen muss. Immer mehr abwehrgeschwächte, künstlich beatmete oder künstlich ernährte Heimbewohner, die zum Teil auch unter den Spätfolgen von Diabetes und Dekubitalgeschwüren leiden, werden in den Heimen versorgt.  Auch die Zahl derjenigen Menschen, die zu Hause mit Unterstützung durch ambulante Dienste gepflegt werden müssen, nimmt kontinuierlich zu. 

Die Erarbeitung und Durchsetzung von Hygienestandards gewinnt somit auch in den stationären Einrichtungen der Alten- und Langzeitpflege sowie bei den ambulanten Pflegediensten zunehmend an Bedeutung. gewinnt somit auch in den stationären Einrichtungen der Alten- und Langzeitpflege sowie bei den ambulanten Pflegediensten zunehmend an Bedeutung.
Das Gesundheitsamt Erding überwacht und berät die Senioren- und Pflegeheime des Landkreises in hygienischen Angelegenheiten und gibt Hilfestellung bei der hygienischen Beurteilung von Neu- und Umbauvorhaben sowie der pflegerischen und technischen Betriebsabläufe von Neu- und Umbauvorhaben sowie der pflegerischen und technischen Betriebsabläufe

Für Sie zuständig

Name Telefon Telefax Zimmer E-Mail
Hardy Daniel
Hygiene-Amtmann
08122 / 58-1441 08122 / 58-1431 112 daniel.hardy@lra-ed.de
Bernd Wicklein
Hygieneinspektor
08122 / 58-1442 08122 / 58-1431 113 wicklein.bernd@lra-ed.de
Maximilian Pritschet
Hygienekontrolleur
08122 / 58-1440 08122 / 58-1431 114 maximilian.pritschet@lra-ed.de
Kai Bothe
Hygienekontrolleur
08122 / 58-1443 08122 / 58-1431 110 bothe.kai@lra-ed.de