Landkreis Erding Landkreis Erding Gesundheitsförderung und –hilfen, Prävention und Beratung
Navigation Gesundheitswesen

Fachinformation

Gesundheitsförderung und Prävention können Gesundheit, Lebensqualität und Leistungsfähigkeit der Menschen langfristig verbessern, wenn sie nicht ausschließlich als gesundheitspolitische, sondern als gesamtgesellschaftliche Aufgaben verstanden werden.

Ziel der Gesundheitsförderung ist es, persönliche und soziale Ressourcen für die Gesunderhaltung zu stärken. Von primärer Bedeutung dabei ist die gesundheitsförderliche Gestaltung von Lebenswelten wie Kindertageseinrichtungen, Schulen, Stadtteilen und Gemeinden.

Gesundheitliche Prävention hat das Ziel, Krankheiten zu verhüten oder zu vermeiden bzw. krankmachende Faktoren auszuschalten. Die eingesetzten Maßnahmen orientieren sich an den Krankheitsursachen, die medizinischer, psychologischer oder soziologischer Art sein können. Daher ist die Arbeit im präventiven Bereich interdisziplinär angelegt.


Leistungsangebot

Prävention

Wir sind ein Team aus Sozialpädagoginnen mit Zusatzausbildungen im Bereich Suchtprävention. Unser Angebot der Suchtprävention richtet sich an Schulen, Freizeiteinrichtungen, Multiplikator*Innen, Lehrkräfte, Erzieher*Innen, Jugendleitungen und Eltern.

Unsere Projekte/Angebote sind kostenfrei und bieten wir zu folgenden Themen an:

  • Alkohol
  • Drogen
  • Medienkompetenzförderung
  • Körperbewusstsein

Ihre Anfragen können Sie uns gerne per E-Mail unter suchtpraevention@lra-ed.de zukommen lassen.

Beratung

Wir bieten Beratung und Hilfevermittlung für psychisch Kranke und Suchtkranke und deren Angehörige an, die vom bestehenden Hilfesystem nicht ausreichend erreicht werden, mit dem Ziel diesen den Zugang in das bestehende Hilfesystem zu ermöglichen.
Im Einzelnen sind dies:

  • Beratung über mögliche Hilfen bei Suchterkrankungen
  • Beratung bei psychosozialen Problemlagen
  • Vermittlung von geeigneten Hilfen
  • Zur Klärung schwieriger psychosozialer Problemlagen ist in Einzelfällen aufsuchende Sozialarbeit möglich.

Die Beratung ist kostenlos und auf Wunsch anonym; wir unterliegen der Schweigepflicht.

Sie erreichen uns telefonisch, per E-Mail oder vor Ort.

Weitere Informationen (ext. Links)


Ihre Ansprechpartner