Landkreis Erding Landkreis Erding Sportförderung
Navigation Kultur, Bildung & Sport

Leistungsangebot

Für den Landkreis Erding ist die Sportförderung eine wichtige Aufgabe. Aber auch der Freistaat Bayern leistet seinen Beitrag. Er beteiligt sich an der Förderung der bayerischen Sport- und Schützenvereine, um möglichst gleichwertige strukturelle Voraussetzungen zur Sportausübung für die gesamte bayerische Bevölkerung sicherzustellen.
Die Förderung der Vereine umfasst die Förderung des Sportbetriebs, also Zuschüsse für Trainer und Übungsleiter sowie die Förderung des vereinseigenen Sportstättenbaus.

Förderung investiver Maßnahmen

Die Förderung investiver Maßnahmen und die Anschaffung von Sportgeräten dienen der Schaffung und dem Erhalt der materiellen Voraussetzungen für den Sport.
Die Höhe der Förderung und die Fördervoraussetzung sind der Richtlinie über die Gewährung von Kreiszuschüssen für investive Maßnahmen im Bereich des Jugendsports zu entnehmen.

Abgabefrist für die Anträge und alle Unterlagen ist jeweils der 01.April.

Hinweise zum Antrag

Formular

Sportförderung - Kreiszuschuss investive Maßnahmen Jugendsport - Antrag
Antrag auf Gewährung eines Kreiszuschusses für investive Maßnahmen im Bereich des Jugendsports

    

Übungsleiterzuschüsse - Vereinspauschale 2022

Die Übungsleiterzuschüsse des Landkreises und die staatliche Vereinspauschale bemessen sich nach der Anzahl der erwachsenen Vereinsmitglieder, Anzahl der sonstigen Mitglieder und der Anzahl der Übungsleiterlizenzen.

Stichtag für die Abgabe von Anträgen auf Gewährung der Vereinspauschale ist der 1. März 2022. (Ausschlussfrist). Für die Einhaltung des Stichtages ist das Datum des Poststempels entscheidend. Dies bedeutet konkret, dass der Antrag mit allen Angaben und Anlagen spätestens am Stichtag 01. März 2022 entweder in der Kreisverwaltungsbehörde oder bei der Deutschen Post bzw. einem lizensierten Postdienstleiter (dokumentiert durch den Poststempel bzw. Einlieferungsbeleg) abgegeben worden sein muss.

Originalität einer Trainer-/Übungsleiterlizenz:

  • Übungsleiter- bzw. Trainerlizenzen, die eindeutig als Original vorliegen (z. B. BLSV-Lizenzen mit Foto, Lizenzkarten des DFB u. a.), können – sofern in Anlage 1 aufgeführt – wie bisher als „Original“ im Sinne der Sportförderrichtlinien und damit als förderfähig angesehen werden.
  • Übungsleiter- bzw. Trainerlizenzen, die auf Prägepapier des BLSV, des BSSB, des DAV und der Naturfreunde Deutschlands ausgestellt wurden, können – sofern in Anlage 1 aufgeführt – wie bisher als „Original“ im Sinne der Sportförderrichtlinien und damit als förderfähig angesehen werden.
  • Übungsleiter- bzw. Trainerlizenzen, die lediglich digital zur Verfügung stehen (insbesondere DOSB-Lizenzen), können – sofern in Anlage 1 aufgeführt – vom Lizenzinhaber selbst ausgedruckt und zusammen mit der vollständig ausgefüllten und unterschriebenen „Erklärung zur Einreichung von Lizenzen“ in der Version 2022 (siehe Anlage 2) zum „Original“ im Sinne der Sportförderrichtlinien und damit förderfähig gemacht werden.

Die „Erklärung zur Einreichung von Lizenzen“ kann das bisher genutzte Prägepapier und auch die Einreichung von Originalen ersetzen. Soll von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht werden, genügt es, der ausgefüllten „Erklärung zur Einreichung von Lizenzen“ eine Kopie der zugehörigen Lizenz beizufügen.
Sofern keine Zweifel an der Urheberschaft bzw. Echtheit der abgegebenen Erklärungen und Dokumente bestehen, kann auch die „Erklärung zur Einreichung von Lizenzen“ im Rahmen der Antragstellung als Kopie akzeptiert werden
Der Verzicht auf fälschungssichere Originalitätsmerkmale und das Abstellen auf eine persönliche Erklärung ist ein Vertrauensvorschuss des Freistaats Bayern gegenüber den jeweiligen Vereinen und Lizenzinhabern.

Es werden zukünftig EDV-basierte (Stichproben-)Kontrollen auf eventuelle Mehrfacheinreichungen von Lizenzen vorgenommen.

Besonderheiten in Hinblick auf die Corona-Pandemie

  • Beitragsaufkommen
    Für die Gewährung der Vereinspauschale 2022 in Bezug auf das Beitragsaufkommen kann die Corona-Pandemie grundsätzlich als besonderer Grund anerkannt werden. Dies gilt nicht im Falle des Nichterreichens des geforderten Beitragsaufkommens durch den jeweiligen Verein selbst gewählte bzw. verursachte Beitragsermäßigungen oder – freistellungen.

  • Anrechnung von Übungsleiter- und Trainerlizenzen
    Ausnahmsweise werden alle Lizenzen, die nach dem 1.März 2020 ablaufen sind, auch ohne Fortbildung bzw. Verlängerung noch für die Beantragung der Vereinspauschale 2022 als gültig angesehen.

    Für das Förderjahr 2022 kann ausnahmsweise auf das Erfordernis verzichtet werden, das Übungsleiterlizenzen seit dem Stichtag des Vorjahres im Spielbetrieb eingesetzt wurden.

Name Telefon Telefax Zimmer E-Mail
Eva-Maria Haas
Ansprechpartnerin
08122 / 58-1154 08122 / 58-1252 314 | Alois-Schießl-Platz 2 haas.eva@lra-ed.de